Minimal-invasive Steintherapie im oberen Harntrakt


In Deutschland ist die Prävalenz des Harnsteinleidens mit 4% sehr hoch.
Auch in anderen Ländern Mitteleuropas kann die Urolithiasis aufgrund
der Häufigkeit des Auftretens als Volkskrankheit bezeichnet werden.
Die über-wiegende Mehrzahl der Harnsteine lokalisiert sich in Niere und Harnleiter.

Die vorliegende CD-ROM gibt einen Überblick über die Möglichkeiten der minimal-invasiven Steintherapie
im oberen Harntrakt (ESWL und endo-urologische Therapietechniken).
Anliegen der Autoren war dabei eine besonders praxisnahe Vermittlung der Inhalte durch die
Verwendung zahlreicher Videosequenzen und 3D-Animationen.